Übernachtungen im Airbnb-Apartment erleichtern die Zubereitung glutenfreier Gerichte

Auf dem Weg von Südostasien, Vietnam, nach Neuseeland, machten wir einen kurzen Zwischenstopp in Malaysia, Kuala Lumpur. Nach dem Abenteuer in den vielen Hostels und der bevorstehenden drei Wochen in Neuseeland mit dem Campervan, wollten wir uns nochmal eine entspannte Unterkunft gönnen. In den letzten Tagen in Vietnam hat es leider geregnet und die Wetteraussichten in Neuseeland zwischen 17-20 Grad Celsius sahen auch nicht allzu rosig aus. Daher haben wir uns auf die 34 Grad in Kuala Lumpur mehr als gefreut.

Über Airbnb haben wir ein Apartment für uns zwei gebucht, das bei einer Rate von umgerechent 35€ pro Nacht sehr günstig war! Das beste: Das Apartment hat Zugang zu einem Infinity-Pool! Wieso dann noch nach Singapur ins Marina Bay Sands (wo ich übrigens auch schon 2017 war) gehen, wenn man hier nahezu ungestört im Infinity-Pool auf den Tower der Petronas-Sisters in Kuala Lumpur blicken kann.

Wir haben uns für ein Airbnb entschieden, da wir

  • Wieder einmal unsere Wäsche waschen mussten und das Apartment eine Waschmaschine hatte
  • Wir nach den letzten Nächten in Hostels wieder einmal gemütlich unser eigenes „Zuhause“ haben wollten
  • In den nächsten drei Wochen im Campervan in Neuseeland schlafen müssen
  • Bei dem Preis ein Hotel in Kuala Lumpur auch nicht günstiger gewesen wäre

Was kochen wir uns denn heute?

Da wir ein Airbnb mit eigener Küche und Kühlschrank hatten, konnten wir uns kochen, was wir wollten. Mir ist aufgefallen, dass es im Supermarkt wieder eine große Auswahl an glutenfreien Produkten gab. Es gab ein paar Regale, wo man glutenfreie Produkte erhalten hat, aber auch viele weitere Produkte, die von Natur aus glutenfrei sind, waren erhältlich. Da die meisten Produkte auch eine englische Beschreibung hatten, konnte ich direkt zuordnen, ob es glutenfrei war oder nicht. Trotzdem hielt sich die Kreativität in Grenzen und da wir nur zwei Nächte geblieben sind, haben wir nicht allzu viel eingekauft.

Petronas Tower Kuala Lumpur

Wusstet ihr übrigens, dass man sich auch Nudeln in der Mikrowelle kochen kann? 😀 Ich wusste das noch nicht. Also wenn ihr mal in eurem Airbnb-Apartment kein Kochfeld habt, aber eine Mikrowelle müsst ihr wie folgt vorgehen:

  1. Nehmt einen tiefen Teller und füllt ihn ausreichend mit Wasser
  2. Darin gebt ihr eure Nudeln, z.B. Spaghetti
  3. Diesen Teller samt Wasser und Nudeln gebt ihr in die Mikrowelle und lasst ihn für mehrere Minuten erwärmen
  4. Achtet darauf, dass der Teller immer ausreichend Flüßigkeit aufweist, sonst verbrennen euch die Nudeln
  5. Nach ca. 7-10 Minuten könnt ihr die Nudeln auf Bissfestigkeit probieren, z.B. Pesto darüber machen, Parmesan drauf – und genießen
  6. Es ist zwar kein kulinarischer Genuss, aber fürs Erste sättigt es 😉

 

Süßkartoffel Chips

Lustige Süßkartoffel Chips beim Einkaufen entdeckt

Leider haben wir in Kuala Lumpur wenig einheimische Speisen probiert. Wir waren einfach nur froh, eine eigene Küche zu haben. Das Wetter war fantastisch, weshalb wir automatisch auch weniger gegessen hatten und wir waren Stammkunde beim Sushi-Laden in der Shopping Mall nebenan 😉

Geflügel auf dem Markt in Kuala Lumpur

Geflügel auf dem Markt in Kuala Lumpur hätte es auch gegeben

Kurz und glutenfrei in Kuala Lumpur, Malaysia
Bewerte diesen Beitrag