Ich ernähre mich schon über 15 Jahre glutenfrei. Schon fast mein ganzes Leben lang verzichte ich auf Fleischprodukte und der vegane Ernährungstrend begleitet mich auch schon seit ein paar Jahren. Zugegeben, ich könnte nicht auf Eier und Käse verzichten, auch wenn es hier viele vegane Alternativprodukte gibt. Ich bin sehr neugierig beim Ausprobieren neuer Produkte, auch wenn ich kein Fan davon bin, die tierischen Produkte durch künstliche vegane Zusatzstoffe zu ersetzen. Von der Leo Bäckerei wurde ich erfreulicherweise dazu auserkoren, die neuen Landbrote zu probieren und eine Produktrezension zu verfassen, die ich euch hiermit vorstellen möchte.

Vegane und glutenfreie Brote – geht das?

Immer wieder beobachte ich, dass Produkte die Kennzeichnung „vegan“ auf dem Etikett tragen, bei denen ich mir die Frage stelle, was soll an diesem Produkt nicht vegan sein? Aber hey, die Vegetarier und Veganer freut’s und die Verkaufszahlen gehen nach oben. Wovon ich allerdings überhaupt kein Fan bin, sind diese Produkte, bei denen vorne groß und fett „glutenfrei“, „vegan“, „zuckerfrei“ etc. draufsteht und die Inhaltsstoffe voller Konservierungsstoffe, E-Kennzeichnungen oder Süßungsmitteln sind. Bei Brot bin ich mir auch oft nicht sicher, denn hin und wieder wird beim Brotbacken Milch oder Ei verwendet, sodass das Brot mit dem veganen Käse vielleicht dann doch nicht vegan ist.

Naja, jedenfalls wurde ich von der „Bäckerei Leo Glutenfrei“ angefragt, ob ich die neuen veganen und glutenfreien Landbrote „braun“, „weiß“ und „Mehrsaaten“ ausprobieren möchte. Dazu sage ich natürlich nicht Nein. Ich möchte im Folgenden ganz offen und ehrlich über meine Erfahrungen sprechen und schreibe den Bericht frei raus, als ob ich meiner Freundin darüber berichten würde. PS: Vor ungefähr einem Jahr habe ich schon einmal die Produkte von der Bäckerei Leo ausprobieren dürfen, falls euch die Rezensionen interessieren: Bäckerei Leo Glutenfrei – Mein Produkterlebnis

Glutenfrei – Fehlt durch das fehlende Klebereiweiß Gluten der „Zusammenhalt“?

Bereits beim letzten Mal war ich etwas enttäuscht darüber, dass alle Produkte von der Bäckerei Leo in Plastik verpackt ankamen. Wir Menschen produzieren einfach viel zu viel Plastik, aber es scheitert auch so oft an Alternativen. Der Versuch, vollständig plastikfrei zu leben, scheitert auch bei mir und es fehlt leider echt an ausreichend Alternativen ohne Plastik. Hier sind sie: Meine drei neuen Versuchsbrote, vegan und glutenfrei und wie immer „frisch gebacken“:

Landbrote von Leo Bäckerei

Da ich es natürlich nicht schaffe, alle sechs Brote (2 x 3 verschiedene Sorten der Landbrote) auf einmal zu verzehren, habe ich zuallererst die Brote mit meiner Brotschneidemaschine geschnitten und dann in den mitgelieferten Plastikverpackungen wieder eingefroren. Schon beim Brotschneiden ist mir aufgefallen, dass die Brote sehr fluffig sind und sich leider leider nicht so gut schneiden lassen. Ich habe daraufhin die Dicke der Scheiben angepasst, in der Hoffnung, dass die Scheiben dann besser zusammenhalten, aber entweder liegt es am fehlenden Gluten oder tatsächlich an der Konsistenz der Landbrote, aber leider sind mir mehrere Brotscheiben bereits beim Scheiben auseinandergefallen:

Braunes Landbrot glutenfrei
Braunes Landbrot glutenfrei

Glutenfreie geschnittene Brote kann man prima einfrieren

Wie bereits beschrieben habe ich vorerst alle sechs Landbrote in Scheiben mit meiner Brotschneidemaschine geschnitten um sie dann wieder einzufrieren. Wenn ich dann Lust habe zu naschen, kann ich mir die vorgeschnittenen Scheiben im Toaster aufwärmen und nach Bedarf belegen und essen. Mein Favorit unter den drei Landbroten von der Leo Bäckerei war das Mehrsaatenbrot, da es zusätzlich Körner und Saaten hat. Aber leider auch dieses ließ sich nicht so gut schneiden und dann leider auch nicht so gut auftauen, da es mir wie auch die anderen beiden Brote mehrfach auseinandergefallen ist.

Fazit: Die veganen glutenfreie Landbrote von der Leo Bäckerei

Ich glaube nicht, dass die Konsistenz bzw. der fehlende Zusammenhalt der glutenfreien Landbrote auf die vegane Rezeptur zurückzuführen ist. Ganz im Gegenteil. Ich freue mich über jedes Produkt, das glutenfrei und vegan ist und gänzlich ohne künstliche Zusatzstoffe auskommt. Leider musste ich bei den glutenfreien Landbroten von der Leo Bäckerei feststellen, dass diese sowohl beim Schneiden, als auch beim Toasten auseinanderfielen und mir demnach der Genuss fehlte, so richtig schön in ein saftiges Brot reinzubeißen. Geschmacklich sind die Brote OK, aber aufgrund der krümeligen Angelegenheit würde ich mir vermutlich diese Sorten nicht noch einmal bestellen. Trotzdem bedanke ich mich bei der Leo Bäckerei, die Landbrote probieren zu dürfen und freue mich auch jedes Mal wieder, wenn ich Gelüste nach einem Brot verspüre und den Vorrat in meinem Tiefkühlfach vorfinde.

Rate this post